Neuigkeiten

Friedrichshafen und Berlin bauen Vorsprung aus

Vorsprung ausgebaut: In der Männer-Bundesliga haben der VfB Friedrichshafen und die BR Volleys mit zwei Siegen ihre Spitzenpositionen auf Frankfurt und Düren weiter ausgebaut und das Battle um den ersten Playoff-Platz wohl endgültig zu einem Zweikampf gemacht. Indes eilt der Dresdner SC bei den Frauen weiter von Sieg zu Sieg und feierte am Sonntag bereits den 11. Erfolg in der Liga in Serie.

Berlin schüttelt Düren ab

Im Duell Zweiter gegen Vierter gelang den BR Volleys am Sonntag vor heimischer

weiterlesen ...

16.01.2018

An der Medaille vorbeigeschrammt

Am Wochenende wurde im tschechischen Pelhřimov die Saison der europäische Beach-Volleyball Serie der CEV eingeläutet. Auch drei deutsche Teams nahmen an der Saisoneröffnung teil, wobei ein Duo nur knapp an einer Medaille vorbeigeschrammt ist.

Deutsches Duell im Achtelfinale

Mit Sandra Ittlinger/Kim Behrens und Margareta Kozuch/Karla Borger waren zwei deutsche Frauen-Teams in Tschechien am Start. Mit jeweils einem Sieg in der Vorrunde schafften sie den Sprung in die K.o.-Phase, wo es im Achtelfinale zum direkten Duell

weiterlesen ...

16.01.2018

Japan blickt nach Frankfurt

Am Samstag wartet auf alle Fans der Männer-Bundesliga wieder ein besonderes Duell. Mit Issei Otake (United Volleys) und Masahiro Yanagida (Bühl) treffen zum zweiten Mal in der Saison die ersten Japaner in der VBL aufeinander. Die Aufmerksamkeit ist auch in Fernost groß, wo das Spiel live im TV übertragen wird. In der Frauen-Bundesliga sind dagegen alle Augen auf die Dresdnerinnen gerichtet, die seit zehn Spielen ungeschlagen sind. Alle Spiele gibt es live auf Sportdeutschland.TV zu sehen.

Duell der „Drachengötter“

Auch

weiterlesen ...

13.01.2018

Als Gruppenzweiter zur EM-Endrunde

Nach den Mädchen der U17 hat auch die deutsche U18-Nationalmannschaft das entscheidende Spiel um Platz eins verloren: Nach intensivem Kampf unterlag die DVV-Auswahl den Gästen aus Belgien mit 1:3 (25-23, 18-25, 23-25, 20-25). Die gute Nachricht: Der zweite Platz hat trotzdem gereicht, um sich für die Europameisterschaften im April zu qualifizieren.

Hohe Intensität von Anfang an

Die Jungs von Trainer Matus Kalny erwischten einen echten Traumstart in das letzte und entscheidende Gruppenspiel um Platz eins: Dank guter

weiterlesen ...

08.01.2018

Über Umwege zur EM

Das letzte Gruppenspiel verloren, ein EM-Ticket gewonnen: Zwar verliert die deutsche Mannschaft das entscheidende Spiel um Platz eins in Pool H gegen Weißrussland mit 1:3 (18-25, 21-25, 25-20, 14-25), zieht als einer der drei besten Gruppenzweiten dennoch in die EM-Endrunde in Bulgarien ein. Topscorerin wurde Außenangreiferin Amelie Busch, die 13 Punkte für ihr Team holte.

Viel Kampfgeist, viel Nervosität

Im Vergleich zu den bisherigen Auftritten nahm Trainer Jens Tietböhl zwei Veränderungen in seiner ersten Sieben

weiterlesen ...

08.01.2018